Bobath Erwachsene


Das von Dr. Karel Bobath, Neurologe und Psychiater ( 1906- 1991) und Dr.h.c. Berta Bobath, Physiotherapeutin (1907- 1991) in London entwickelte Konzept diente ursprünglich der Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen mit erworbener Bewegungsstörung (z.B. nach Schlaganfall).

Seit den Anfängen in den 40er Jahren wurde in stetiger Weiterentwicklung ein Konzept erarbeitet, dass auf der Entwicklung der Hirnfunktion bzw. neurophysiologischer Grundlage basiert und sich durch seinen ganzheitlichen Ansatz auszeichnet.

Wenn ein Teil des Nervensystems (Gehirn, Rückenmark) geschädigt ist, spricht man von einer neurologischen Erkrankung.

Diese kann erhebliche Störungen der Bewegungskontrolle mit sich bringen und dazu führen, dass der Betroffene in seinem häuslichen Alltag, im Berufsalltag und in der Freizeit - kurz: in der selbst bestimmten Lebensgestaltung - sehr stark eingeschränkt ist. Scheinbar selbstverständliche Bewegungsabläufe können z. T. nicht mehr eigenständig durchgeführt werden. Infolge dessen kommt es leider häufig zu größeren Einschränkungen der Alltagsaktivitäten, als es die neurologische Erkrankung rechtfertigt.

Wir - als speziell ausgebildete Experten - können Ihnen dabei helfen, wichtige Bewegungsfähigkeiten wie Gehen, Arm- und Handaktivitäten, zurückzuerlangen. Wo dies nicht möglich ist, erarbeiten wir Möglichkeiten, die Ihnen helfen, den Alltag zu bewältigen. Über die Arbeit an Muskeln und Gelenken kann das Gehirn neue Wege finden, um alte Fähigkeiten wieder zu erreichen. Durch die Erkenntnisse der Neurowissenschaften wissen wir, wie man dieses „Neuerlernen“ optimal fördern kann. Wir können Sie als unser Patient sehr gezielt behandeln und damit z. B. Verkrampfungen (Spastiken) oder Verkürzungen (Kontrakturen) verringern und ihnen so auf den Weg in ein wenig mehr Selbständigkeit und Lebensfreude helfen.