Kinesiology Taping


Ganzheitlich und wirkungsvoll

 

K-Active® Therapie kann helfen, Schmerzen deutlich zu reduzieren, fördert Bewegungsfreiheit und unterstützt somit Heilung und Wohlbefinden...

 

K-Aktive® Therapie

Die ganzheitliche Betrachtungsweise des menschlichen Körpers mit seinen vielfältigen Vernetzungen über Stukturen wie z.B. Haut, Faszien, Muskeln, Meridiane ect. bildet die therapeutische Grundlage der K-Active Therapie.

 

Geschichte

Kinesiologische Tapes wurden bereits in den 80er Jahren vom japanischen Konzern Nitto Denko in Zusammenarbeit mit einem japanischen Chirurpraktiker entwickelt und für die Methode "Kinesiologisches Taping" verwendet. Das Hauptziel besteht darin, körpereigene Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagetechnik zu unterstutzen.

Natürliche Unterstützung des Körpers ohne zusätzliche Inhaltsstoffe

Die positiven Ergebnisse der K-Active Therapie werden nach Aussagen von Ärzten und Therapeuten u. a. erklärt durch:

  • Normotonisierung der Muskulatur
  • Verbesserung der Mikrozirkulation
  • Aktivierung des lymphatischen Systems
  • Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Positiver Einfluss auf die Funktion der Inneren Organe

Einige Experten sind von dieser Behandlungsmethode überzeugt, sowohl im Profisport als auch in der Therapie findet diese Methode immer mehr anklang. Einen zweifelsfrei wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit besteht nicht.

Aus eigener Erfahrung setzen wir auf die positive , unterstützende Wirkungsweise von Kinesiology Taping .

Anlagekomfort und dauer

Durch die Materialeigenschaften und die richtige Anlage wird das K-Active Tape bereits nach wenigen Minuten als nicht störend empfunden. Aktivitäten des täglichen Lebens wie bspw. Arbeit, Sport und Freizeit werden durch das Tape nicht eingeschränkt, sondern eher gefördert. Durch das wasserabweisende Material ist es ohne Probleme möglich zu duschen oder zu baden ohne die Anlage wechseln zu müssen.

Die Hauptwirkung des K-Aktive Taping wird in den ersten 3-5 Tagen nach der Anlage erwartet. Selten kommt es zu allergischen Reaktionen die häufig bedingt sind durch vorhergehende oder aktuelle Medikamenteneinnahme sowie erhöhten Nikotin- oder Alkoholkonsum.

Falsche Anlagetechniken können ebenfalls zu negativen Reaktionen führen. Aus diesem Grund sollte die Tape Anlage durch geschultes, medizinisches Fachpersonal erfolgen.

 

Anwendungsbereiche ( Beispiele )

  • Bewegungseinschränkungen
  • funktionelle Dysfunktionen
  • Sportverletzungen
  • Arthrose
  • Wirbelsäulen-/Bandscheibenprobleme
  • Muskelverspannungen
  • Ischialgien
  • ISG-Probleme
  • Haltungsschwäche
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Epicondylitis
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Lymphödeme
  • Lähmungen
  • Polyneuropathie
  • Rückbildung und Nachsorge nach der Geburt
  • u.v.m.